… nichts ist so stetig wie der Wandel …

Es braucht neue Geschäftsmodelle, die intelligent mit den Herausforderungen und Veränderungen in Gesellschaft,  Wirtschaft, Familie, Politik und dem einzelnen Individuum umgeht und Lösungen anbietet:

  • Energiewende in Deutschland, ausgelöst durch Fukujima sowie der CO2 Diskussion, fossile Brennstoffe und der Verarbeitung von Lebensmitteln zu Brennstoffen
  • Demoskopische  Einflüsse – eine Gesellschaft die immer älter wird und auf der anderen Seite eine sehr hohe Jugendarbeitslosigkeit
  • Mindestlohn sowie die Diskussion um ein bedingungsloses Grundeinkommen
  • Nahrungsmittel die keine Lebensmittel mehr sind
  • Wirtschaftsmodelle, die den Preis der Leistung und die Gestehungskosten immer mehr konvergieren lassen
  • Kampf um Rohstoffe – vom Wasser bis zu seltenen Erden
  • Mobilität, Freizügigkeit und Sicherheit als Zeichen der Freiheit
  • Aber auch der Umgang mit neuen Technologien und deren Gefahren – grenzenlose Kommunikation sowie gleichzeitiger Schutz der Persönlichkeit

Diese innovativen Geschäftsmodelle müssen sich gleichermaßen auf den Nutzen, den sie für die Gesellschaft, die Umwelt, den Menschen und die Wirtschaft stiften, konzentrieren. Die Modelle müssen nachhaltig, Ressourcen schonend, ethisch aber auch profitabel sein. Wir in Europa haben all die Rohstoffe, mit denen wir Lösungen für viele der genannten Fragestellungen entwickeln können (im Gegensatz zu anderen Regionen dieser Welt):

  • Unseren Intellekt – Schulsystem, akademische Grundwerte und Forschung
  • Kultur –  Individualität in Sprachen, Traditionen und Bräuchen, Regionen und Staaten
  • Rechtssicherheit – in der Verfassung verankerte freiheitliche Grundordnung, Menschenrechte und in der Gesellschaft verankertes Rechtssystem
  • Kapital – noch nie waren wir in Europa mit soviel materiellem Reichtum ausgestattet
  • Frieden – seit mehr als fast 70 Jahren herrscht Frieden in Zentral-Europa